Ich liebe es, Hände auf meinen Foodfotos zu zeigen und mich selbst in den Hintergrund meiner Bilder zu stellen. Das mache ich jedoch nicht nur aus Lust und Laune. Denn indem du Hände und Menschen auf deinen Bildern integrierst, wirken sich gleich viel authentischer, echter und weniger gestellt. Doch um gute Ergebnisse zu erzielen, sollte man auf die eine oder andere Sache achten und genau darüber rede ich ausführlich in der aktuellen Podcast-Episode. Viel Spaß beim Hören!

In dieser Folge erfährst du
– warum ich so gerne Menschen und Hände mit auf Bilder nehme
– warum deine Bilder dadurch emotionaler werden
– 7 Dinge, die du dabei beachten solltest
– wie du entsprechende Foodfotos machst, denn aufteilen kannst du dich ja wahrscheinlich nicht

Dir gefällt, was du hörst?
Dann bewerte „Foodphotography for business“ auf iTunes. So machst du nicht nur mir eine riesige Freude, sondern hilfst außerdem mit, dass der Podcast besser in den iTunes Charts rankt, sodass ich noch mehr Foodies und Selbstständige mit ansprechenden Foodfotos zum Erfolg verhelfen kann!

Connecte dich gerne mit mir:
Facebook: yummyklick
Instagram: @yummyklick
Mail: hello(at)yummyklick(punkt)de

Hände auf deinen Foodfotos machen deine Bilder authentischer - Foodfotografie lernen - Footfotography Tipp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.