Yay – und da bin ich schon wieder in Deinem Ohr! Es geht nämlich direkt weiter, denn ich platze momentan förmlich einfach vor Inspiration und möchte diese natürlich unbedingt mit Dir teilen. Dieses Mal möchte ich mich dem Thema Bildbearbeitung widmen und geht es auch Dir so, dass Du momentan tagtäglich über neue Presets stolperst? Ich möchte ein bisschen Licht ins Dunkeln bringen und meine Insights dazu mit Dir teilen.

Ich verrate Dir in dieser Folge…
– was Presets sind
– was den Reiz von Presets ausmacht
– auf was Du achten solltest, wenn Du Presets kaufst
– oder warum es vielleicht besser wäre, wenn Du sie selbst erstellst
– warum viele fertige Presets nicht optimal für die Foodfotografie sind

Sichere Dir jetzt einen der begehrten Plätze
und melde dich jetzt zu den kommenden Workshops an. Lebe Dich kreativ bei der Gestaltung Deiner neuen, wunderschönen Foodfoto-Backdrops aus (Anmeldung hier) oder lasse Deine Bilder mit Lightroom for foodies erstrahlen (Anmeldung hier)! Beide Workshops finden im Mai in Ulm und im Juni in Hamburg statt. Außerdem kannst Du bis nächsten Freitag 25,- Euro mit dem Early Bird-Preis sparen. Ich freue mich auf Dich!

Dir gefällt, was Du hörst?
Dann bewerte „Foodphotography for business“ auf iTunes. So machst Du nicht nur mir eine riesige Freude, sondern hilfst außerdem mit, dass der Podcast besser in den iTunes Charts rankt, sodass ich noch mehr Foodies und Selbstständige mit ansprechenden Foodfotos zum Erfolg verhelfen kann!

Connecte Dich gerne mit mir:
Facebook: yummyklick
Instagram: @yummyklick
Mail: hello(at)yummyklick(punkt)de

was die presets bei foodfotos bringen yummyklick foodfotografie lernen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.